Ich sehe den Menstruationszyklus als unseren natürlichen Weg zu mehr Selbsterkenntnis, Female Empowerment, Heilung, Verbundenheit und Kreativität. Der weibliche Zyklus ist der ultimative Indikator für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Sich dessen bewusst zu werden und sich der Weisheit des Menstruationszyklus voll und ganz hinzugeben ist Selbstfürsorge. Und radikale Selbstfürsorge ist ein Akt der leisen Rebellion gegen eine patriarchische Gesellschaft, die uns dazu zwingt, permanent gegen unseren Menstruationszyklus anzukämpfen Ärzte raten uns ja auch nicht dazu unseren Tagesrhythmus zu ignorieren und bis zum Umfallen, wach zu bleiben. Also warum sollten wir dann nicht auch im Einklang mit unserem weiblichen Zyklus leben?

 

Wir sind zyklische Wesen

 

Während deines Zyklus veränderst du dich kontinuierlich. Die Art und Weise, wie du dich um dich selbst kümmerst, deinen Körper und Geist nährst und deine Energie einsetzt, sollte diese Tatsache widerspiegeln.

Wenn du zur menstruierenden Bevölkerung gehörst, dann wirst du dich momentan in einer deiner vier Zyklusphasen befinden. In einer Woche bist du bereits in der nächsten Phase. Und die Woche danach? Du hast es erfasst, in der darauf folgenden Phase. So langsam aber sicher verschließen wir unsere Augen nicht mehr länger vor der Tatsache, dass die Art und Weise, wie wir uns um uns selbst kümmern, wie wir Stress bewältigen und unser Leben organisieren, mit unseren Zyklusphasen in Einklang gebracht werden muss. Wir konzentrieren uns oftmals viel zu sehr auf die negativen Aspekte der Menstruation, sodass wir die Superkräfte der restlichen Zyklusphasen komplett außer Acht lassen und kein Gespür dafür entwickeln, welche Bedürfnisse in welcher Phase eigentlich gestillt werden müssen, um ein positives Menstruationsbewusstsein zu entwickeln und Beschwerden zu minimieren.

 

Gelebte Zyklusachtsamkeit

 

Lineare Selfcare-Praktiken mögen bei Beschwerden zwar kurzfristig Abhilfe schaffen, doch langfristig sind sie keine Lösung für uns zyklische Wesen. Während wir uns durch die unterschiedlichen Phasen des Menstruationszyklus bewegen, kann es durchaus sein, dass eine Gewohnheit, die uns in der einen Woche noch Energie und Kraft schenkt, in der nächsten Woche genau den gegenteiligen Effekt zu haben scheint. Beziehungen, kreative Projekte, Ernährung, Sport, Sex, Meditation…all unsere Bedürfnisse sind permanent in Bewegung. Wenn wir dies erkennen, akzeptieren und zu schätzen lernen, können wir endlich in unsere natürliche Urkraft treten, die jeder Frau innewohnt.

 

Welche Auswirkungen hat zyklische Selbstfürsorge auf dein Leben?

 

  • Ein erhöhter Sinn für Leichtigkeit, Vollkommenheit und Balance in deinem Alltag.
  • Du fühlst dich gut vorbereitet auf die Veränderungen während deines Zyklus und nutzt sie zu deinen Gunsten, anstatt gegen sie anzukämpfen.
  • Erfüllte Beziehungen zu deinen Liebsten, da du genau weißt, was du wann brauchst und dies auch kommunizieren kannst.
  • Du lernst dich als weises, wunderschönes und mächtiges Wesen kennen.
  • Fließende kreative Energie, Ideen und Inspiration.
  • Du fühlst dich weniger überfordert – du kannst deine Energie während deines Zyklus optimaler einsetzen.
  • Eine engere Verbindung zu deinem spirituellen Kern.
  • Du weißt, wie du deinen Zyklus nutzen kannst, um von Selbstkritik in die Selbstliebe zu treten.
  • Wachsendes Vertrauen in dich und deine Intuition.
  • Mehr Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.
  • Und natürlich schöne Haut, ein starker Körper, erholsamer Schlaf, besserer Sex und vieles mehr!

Bleib auf dem Laufenden!

Trag dich jetzt für meinen kostenlosen Zyklusletter ein und erhalte das kleine Periodenbuch kostenlos als Dankeschön!

Du erhältst ca. ein bis vier Mal im Monat E-Mails von mir mit exklusiven Tipps und Inspiration für mehr Zyklusachtsamkeit im Alltag.

* erforderlich